Auf der INITIALE 2015 trafen sich Gründer aus ganz Deutschland

Hochwertige Kontakte, spannende Wettbewerbe, ein erstklassiges Rahmenprogramm und eine TOP-Organisation sorgten für den Erfolg dieser Messe.

Dortmund. Rund 2.000 Gründungswillige, Gründerinnen und Gründer machten sich auf den Weg nach Dortmund, um Neues kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH: „Das Format unserer Gründermesse stimmt. Es wurde uns von Ausstellern und Partnern mehrfach rückgemeldet, wie unentbehrlich DIE INITIALE für die Gründerlandschaft in NRW ist, die sich im Übrigen vor anderen Standorten wahrlich nicht verstecken muss.“

Die Sieger des Vorentscheids: Nadine Sydow, Solvoluta, Dr. Uso Walter, mynoise und Christoph Bünger, Scavix. Bildquelle: INITIALE

90 Aussteller und Medienpartner präsentierten sich auf DIE INITIALE 2015. Ein Besucher aus Niedersachsen: „Das Konzept stimmt einfach, NRW bietet für uns neue Möglichkeiten, die wir einfach wahrnehmen wollten.

Das INNOVATIONS-FORUM, als Medienpartner, war als Aussteller mit dabei. Viele gute Gespräche wurden an unserem Stand geführt und natürlich waren auch einige Erfinder vor Ort. Die wichtigste Frage aber war: woher bekomme ich Investment/Förderung. Hier konnte u. a. auch TEPAC, Technologie & Patent-Consulting, punkten. Und ihr Firmen-Motto: „Junge Ideen brauchen alte Hasen“ traf den Nerv der zumeist jungen Gründer. 

In der Diskussionsrunde am Samstag mit FDP-Politiker Christian Lindner, einst selbst Gründer und heute Bundesvorsitzender der FDP, diskutierten junge Gründer über die deutsche Gründerlandschaft. „Markt und Politik müssen sich öffnen für die Startup-Szene. Es wäre jetzt an der Zeit, dass der Unternehmergeist der Wirtschaft auch in die Politik kommen könnte“  lautete Lindners Fazit.

Ulf Wollrath, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund zeigt sich auch von der dritten Durchführung der Messe begeistert: „Im Terminkalender der Gründungsveranstaltungen ist DIE INITIALE ein wichtiges Highlight. Wir haben jedenfalls in diesem Jahr noch mehr gute Gespräche mit Gründern führen können. Auch das Messe-Programm war hervorragend, vor allem „Get in the Ring“ – wirklich spannend und sehenswert.

... weiterlesen: INNOVATIONS-FORUM


zurück zum Inhaltsverzeichnis